Telefon:

09642 / 707 - 0

Stadt Kemnath

Stadtplatz 38
D-95478 Kemnath

.

.

Vorgehensweise Fortschreibung SEEK 2016

(Bild-Quelle: Präsentation Auftaktveranstaltung, RSP + GEO-PLAN)

Die Vorgehensweise der Fortschreibung des SEEK ist auf der Grafik „Vorgehensweise SEEK- Ablauf“ ersichtlich. Bei der Ausarbeitung des SEEK greifen die Fachplanung und die Bürgerbeteiligung ineinander.

a) Allgemeine Erhebungen / Auswertungen

Beim Abschnitt der allgemeinen Auswertungen ermitteln die Planungsbüros die Auswirkungen aus übergeordneten Planungen wie z.B. des Landesentwicklungsprogramm Bayern, der Flächennutzungsplan oder Bebauungspläne etc. auf das Untersuchungsgebiet Kemnath.


b) Haushaltsbefragung

Parallel zur Erhebung von allgemeinen Information war ein erster Arbeitsschritt der Bürgerbeteiligung die Haushaltsbefragung zu bestimmten Themen. Die Fragebögen wurden per Zufallsprinzip an 1500 Haushalte versendet. Der Rücklauf war mit 460 Bögen äußerst zufriedenstellend und zeigt das große Engagement und Interesse der Kemnather Bürger, die Entwicklung ihrer Heimatstadt aktiv mitzugestalten. Herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen der Umfrage! Die Auswertung wurde vom Planungsbüro GEO-PLAN durchgeführt und Ende April 2016 abgeschlossen.

Folgender Fragebogen wurde an die Haushalte versandt:


c) Auftaktveranstaltung

Die Umfrageergebnisse wurden bei der Auftaktveranstaltung am 28. April um 19.30 Uhr im Foyer der Mehrzweckhalle präsentiert. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Vereine und Verbände waren dazu eingeladen. Neben der Präsentation erster Ergebnisse hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich in "Mitmachzettel" einzutragen, um bei den darauffolgenden Arbeitskreissitzungen teilzunehmen.

Hier können Sie sich die Präsentationen downloaden:


d) Bestandsaufnahme

Die von der Stadt beauftragten Büros RSP Architekten und GEO-PLAN aus Bayreuth erarbeiten zu Beginn umfangreiche Bestandsaufnahmen und Analysen. Dabei werden Informationen zu den Themen Siedlungsstruktur, demografische Entwicklung, Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklung, bauliche Leerstände und Brachflächen, Verkehr und ÖPNV, Umwelt, Kultur uvm. gesammelt.


e) Arbeitskreis

Die Arbeitskreise des SEEK dienen dazu, Entwicklungsziele der jeweiligen Themenbereiche zu konkretisieren sowie Projekte zu entwickeln und Prioritäten festzulegen. Zur Einrichtung der Arbeitskreise traf sich die Lenkungsgruppe zu einer ersten Sitzung am 4. Juli 2016.

-> AK1: Wohnen, Städtebau und Siedlungsentwicklung/ Barrierefreiheit

-> AK2: Verkehr und ÖPNV/ Energie und Landwirtschaft

-> AK3: Soziales: Jugend, Familie und Senioren/ Bildung

-> AK4: Wirtschaft und Arbeit/Einzelhandel und Dienstleistung

-> AK5: Freizeit, Naherholung und Kultur/ Tourismus und Gastronomie


f) Bestandsanalyse und Umsetzung

Der Arbeitsschritt der Bestandsanalyse beinhaltet eine Stärken- und Schwächen-Analyse, die von den Fachplanern durchgeführt wird. Außerdem werden städtebauliche Potenziale und Missstände identifiziert, Chance und Risiken ermittelt, Handlungsbedarfe abgeleitet und den Handlungsfeldern zugeordnet.

Auf Basis aller Ergebnisse der Arbeitskreise und der Analysen der Fachplaner sind am Ende Ziele und Konzepte abzuleiten und Impulsprojekte zu entwickeln. In einer Ergebniswerkstatt werden die Ergebnisse abschließend öffentlich vorgestellt bevor die Umsetzungsphase der einzelnen Projekte startet.